Unter Hypnotherapie versteht man die Nutzung von hypnotischen Prozessen und Trancezuständen zu therapeutischen Zwecken.
Hypnose ist ein vollkommen natürliches Phänomen - tagtäglich erleben (nicht nur) Kinder unbewusst Trancen - beim Spielen, Lesen, Filme oder (nicht zu viel) Fernsehen gucken, beim Hören von CDs, Kassetten oder Radio, beim Einschlafen oder Aufwachen.
Bei verschiedenen Symptomatiken wie z.B. Angst, Alpträumen, Kopf- und Bauchschmerzen ohne organische Ursache, mangelndem Selbstwert, Einnässen kann man das Kind dabei begleiten, die vorhandene Fähigkeit des In-Trance-Gehens zur Lösung der vorhandenen Schwierigkeiten einzusetzen.
Nachgewiesenermaßen führt Hypnose zu plastischen Veränderungen des Gehirns, indem neue Nerven-verbindungen ausgebildet werden.
Der Prozess ist auf Lösung ausgerichtet, die Beziehung zwischen dem Kind und mir basiert auf gegenseitigem Respekt - im Unterschied zur Bühnenhypnose, bei der der "Hypnotisierte" gedemütigt und lächerlich gemacht wird.

Seit 2003 habe ich von der Ärztekammer Nordrhein die Zulassung zur Hypnose für Kinder.
Neben den im "gelben Heft" vorgesehenen Untersuchungen U1 - U9 und der J1 (Jugenduntersuchung) gibt es eine Reihe weiterer Vorsorgen:

U10mit7 - 8 Jahren
U11mit9 -10 Jahren
J2mit16 -17 Jahren

Einige der gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten, andere bieten sie im Rahmen von Zusatzverträgen an oder erstatten die Kosten auf Anfrage. Kontaktieren Sie Ihre Krankenkasse!

Termine zur Untersuchung nach Absprache (bevorzugt in der Nachmittagszeit)
Unter dem Namen "Pustemax" bieten wir seit dem Jahre 2000 Schulungen für Kinder und Jugendliche mit Asthma und deren Eltern an. Schulungsinhalte betreffen Auslöser, Symptomatik, medikamentöse und nicht medikamentöse Behandlung, Entspannungstechniken u.v.m.

Ziel ist der angemessene Umgang mit Asthma:
" Ich kontrolliere mein Asthma" und nicht "mein Asthma kontrolliert mich".

Näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer
Zur Früherkennung von Sehstörungen bieten wir ab dem Alter von 6 Monaten eine Refraktionsmessung an, die nur eine minimale Mitarbeit der Kinder erfordert. Die Kosten für diese Untersuchung werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Wird allerdings mittels Refraktometer eine Auffälligkeit erkannt, übernehmen die Krankenkassen die nachfolgenden Untersuchungen und eventuellen Behandlungen.
   Was machen wir alles?

» Vorsorgen
·  Entwicklungsdiagnostik
·  Impfungen
·  Lungenfunktion
·  Ultraschall
·  Blutuntersuchungen
·  EKG
·  kranke Kinder zum Lachen bringen,
   Kuranträge ausfüllen, Mittagspause, Urlaub, uva.
» Sehtest
» Service
» Asthmaschulungen
» Hypnotherapie